Fraktionswahl

Was darf’s sein? Wütende Elfen oder lieber religiöse Fanatiker? Werwölfe oder Elefanten? Generell ist die Balance in WMH so gut, dass du mit jeder Fraktion Erfolge erzielen kannst. Wähle die Fraktion, die dir am coolsten erscheint… mit drei Ausnahmen, die ich später erwähne.

Jede Fraktion untergliedert sich grob noch in weitere Themen. Diese Themen (oder Themes, oder Theme Lists) sind auch im Spiel stark verankert. Vor jedem Spiel wählt man eine Liste, die man spielen möchte. Themes schränken die möglichen Auswahlen ein, geben dafür aber auch unterschiedlich starke Boni. Fast allen Themes ist gemein, dass man Modelle umsonst auswählen kann, wenn man eine gewisse Punktzahl für einen gewissen Modelltyp ausgibt (Beispiel: für 30 Punkte an Warjacks gibt es ein freies Solo bis 6 Punkte). Dafür sind die möglichen Auswahlen in einer Theme eingeschränkt – manche mehr, manche weniger.

Man kann in der Theorie auch ohne Themen spielen, in der Praxis wird das jedoch nur in Ausnahmefällen getan. Die Themenboni sind teilweise immens – 2″ mehr Aufstellungszone und 16 freie Punkte? Dafür schränkt man sich gerne ein bisschen ein.

Tipp: Auf Turnieren, aber auch im freien Spiel, bringt man meist zwei Listen mit und spricht sich mit dem Gegner ab, welche Listen gespielt werden. Wenn Ihr eure Sammlung ausbaut, empfiehlt es sich daher sich zunächst auf zwei Themes zu spezialisieren. Oftmals baut Ihr eine Theme auf und kauft nebenher Warjacks und Warbeasts, die mit speziellen Castern gut laufen – und fast jede Armee hat eine Warjack/Warbeast Liste. Meist könnt Ihr so schon mit einer kleinen Sammlung 2 verschiedene Themengebiete abdecken.

Ein Beispiel: Cygnar hat aktuell vier Themenlisten:
„Heavy Metal“ – die Warjack-Liste. Hier kann man viele dicke ‚Jacks mitnehmen und wird dafür sogar belohnt! Dafür gibt es nur eine sehr beschränkte Auswahl an Truppen.
„Gravediggers“ – Hier bekommt Ihr Boni dafür, Trencher mitzunehmen, Grabenschützen die sehr an den Soldaten aus dem ersten Weltkrieg angelehnt sind. Eines der abwechslungsreichsten Themen der Schwäne, da speziell für dieses Thema viele neue Figuren entwickelt wurden. Die Army Box der Cygnaren basiert auf diesem Thema. Für dieses Theme müsst Ihr viel Infanterie kaufen (und bemalen).
„Storm Division“ – die verrückten Blitzwissenschaftler und hochtechnisierten Ritter der Cygnare. Freie Punkte für Infanterie, schwere Kavallerie und die Battle Engine (Storm Strider). Solide Theme.
„Sons of Tempest“ – Gunmages in allen Geschmacksrichtungen. Eines der coolsten Konzepte des ganzen Spiels! Die Theme hat tolle Miniaturen, und ist exzellent darin, gegnerische Infanterie auszuschalten. Gegen eine Vielzahl hoher Armor geht ihr dagegen schnell die Puste aus. Da aktuell (2018/19) gern viel Armor gespielt wird, sieht man die Theme nur selten, aber das kann sich noch ändern.

So, genug Vorgelaber, hier die eigentlichen Fraktionen!

Cygnar
Cygnar ist die technisch überlegene Fraktion. Wenn du verrückte Steampunk-Wissenschaftler magst, bist du hier richtig. Es gibt viel Elektroschaden, und einige der besten Caster im Spiel. Cygnar hat ein sehr gutes Fernkampfspiel, aber auch „combined arms“ (Nah- und Fernkampf) liegt Ihnen.

Khador
Nicht-Russland trumpft mit den günstigsten Heavy Warjacks im Spiel auf. Auch haben Ihre Warjacks eine hohe Grundarmor und stecken viel Schaden ein. Gute Caster und Infanterie gibt’s auch im Angebot. Khador bevorzugt den Brick-Spielstil, mit vielen Schwer gepanzerten Zielen, die der Gegner nur mit Mühe klein kriegt.

Protectorate of Menoth
Die Fanatiker haben tolle Synergien und sind stark darin, dem gegenüber Steine in den Weg zulegen. So haben Sie z.B. eine Möglichkeit, Ihre Warjacks vor nicht-magischem Beschuss, oder vor Spells, zu schützen. Dafür sind Sie recht langsam unterwegs. Verbrenne die ungläubigen!

Cryx
Die Untoten sind erstaunlich schnell und können erheblichen Schaden austeilen. Sie bringen gerne viele, dafür günstige, Figuren auf das Spielfeld. Auch, wenn die Hälfte auf dem Weg zum Gegner zerschossen wird – oftmals reichen einige wenige Ihrer starken Infanteristen, um das Spiel herumzureißen. Wenn du überlegenen Fernkampf magst, bist du hier allerdings falsch.

Retribution of Scyrah
Diehochtechnisierten Elfen verfügen über starke Caster und ein sehr gutes Assassination game – dein Gegner muss gegen dich besonders vorsichtig sein, um seinen Caster nicht zu verlieren. Der Fernkampf liegt Ihnen sehr.


Mercenaries
Für Einsteiger nicht empfehlenswert – Viele Modelle der Mercenaries spielen auch für andere Fraktionen – aber in der eigenen Fraktion fühlen Sie sich am wohlsten. Problematisch ist, das es hier vier Unterfraktionen gibt (Menschen,Zwerge, Cephalyx, Piraten), die jeweils nur spezielle Warjacks spielen können. Mercenaries bieten damit zwar enorm viel Abwechslung, aber sind teuer in der Anschaffung. Mehrere Listen zu bauen kostet dich mehr Zeit und Geld, daher würde ich anfangs von Ihnen abraten.

Trollbloods
Die Trolle sind eine ausgesprochen zähe Armee, die kaum kleine Figuren stellt. Wer’s groß und stabil mag, ist hier richtig.

Legion of Everblight
Die Legion ist eine Glaskanone. Ihre Beasts teilen hart aus, sind aber teuer und zerbrechlich. Dafür hat die Fraktion auch ein sehr gutes Fernkampfelement. Wer Drachen mag, ist hier gut aufgehoben.

Skorne
Die Skorne sind eine Rasse von Sklavenhaltern, die nach Perfektion im Kampf streben und mächtige Kriegselefanten in den Kampf schicken. Du findest hier gute Beasts und Infanterie, dafür sind die Warlocks mehr solide als bombastisch.

Circle Orboros
Die Druiden mögen das Hit-and-Run Spiel. Viele Ihrer Figuren sind sehr zerbrechlich, aber mit Tricks ausgestattet wie z.B. Stealth oder dem Erschaffen von Wäldern. Eine schnelle, aber subtile Armee.

Minions
Für Einsteiger nicht empfehlenswert – ähnlich der Mercenaries sind das hier eigentlich 2 Fraktionen in einer – mit getrennten Warbeasts und Warlocks für beide Seiten (Schweine und Alligatoren). Finanziell ist die Fraktion teurer als andere, dabei hat Sie weniger Abwechslung. Immerhin spielt Sie in MK3 ein solides Game, aber anfangs würde ich eher zu einer Hauptfraktion raten.

Das waren die Hauptfactions. Dazu bringt Privateer Press sogenannte Limited Release Factions raus. Diese haben meist weniger Auswahlen, also eine beschränkte Auswahl an Truppen, Warcastern und Themenlisten. Das erlaubt den Designern dafür, innerhalb dieser Factions ein bisschen zu experimentieren.
Generell kann ich diese Factions für den Neueinstieg NICHT empfehlen, da hier wenig Modellauswahl zur Verfügung steht und die Modelle teils kompliziertere Regeln haben. Auch bekommen diese Factions langsamer neue Releases. Vom Powerlevel her müssen sie sich allerdings nicht verstecken, PP versteht es, diese kleinen Factions so zu designen, dass sie mit den großen mithalten können.

Convergence of Cyriss
Art Noir style und eine ziemlich coole Regel, mit Focus umzugehen, der von einem Modell zum nächsten wandert. Ich hab gehört das sich die Fraktion spielt wie ein Uhrwerk, wo jede komplexe Verzahnung zum Gesamtergebnis beiträgt. Kann ich so nicht beurteilen, ich krieg einfach immer von Axis auf die Mütze 😉 .

Grymkin
Diese Horrorfraktion ist darauf spezialisiert, dem Gegner das Spiel zu erschweren. Sie verfügt über viele Effekte, die ausgelöst werden, wenn der Gegner etwas macht. Du hast ein Modell erschossen? Prima, dafür hat jetzt meine ganze Armee Stealth. Komplex und fies!

Crucible Guard
Eine Fraktion abgedrehter Alchemisten, die ein Serum entwickelt haben, das in seltenen Fällen und für kurze Zeit aus Normalos Warcaster macht. Die Fraktion ballert gerne und viel, mit allerhand Element-Schaden. Sie ist besonders aufs debuffen der gegnerischen Armee spezialisiert und kombiniert gerne verschiedene, schwächende Effekte. Auf den ersten Blick mögen z.B. die Warjacks etwas schwach wirken, aber bis die zuhauen hat das Zielmodell gut und gerne mal drei debuffs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.